Veranstaltungen 2020

Hier sehen Sie eine Übersicht mit den im Jahr 2020 geplanten Veranstaltungen.
Darüber hinaus haben wir natürlich jeden Samstag von März bis Dezember unsere Schlossführungen im Programm. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.



August

Samstag, 15. August 2020, 19.00 Uhr

Austropold – Leopold Altenburg erneut zu Gast im Großen Schloss Blankenburg

Austropold – Leopold Altenburg erneut zu Gast im Großen Schloss Blankenburg

Leopold Altenburg

Leopold Altenburg, der Ururenkel von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Sissi, präsentierte bereits im November vergangenen Jahres vor einem begeisterten Publikum im Großen Schloss Blankenburg sein Buch „Der Kaiser und sein Sonnenschein“.

Nun zeigt er bei uns auch als Schauspieler und Sänger sein musikalisches Können.

Am Samstag, den 15. August 2020, erleben wir ab 19.00 Uhr einen unterhaltsamen Abend im Hof des Großen Schlosses mit Wiener Geschichten und Musik der 70er und 80er Jahre.

Im Mittelpunkt seiner zweistündigen Live-Show „Austropold – Schmäh von gestern, Solo mit Geschichten und Austropopsongs“ stehen u.a. Texte von Falco, Wolfgang Ambros, Rainhard Fendrich, STS und der EAV – musikalische Erinnerungen an Kindheit und Jugend.

Ein bissl l‘amour, ein bissl Liebeskummer, ein bissl Freiheit und Friede, gepaart mit ganz viel Melancholie und Schmäh von gestern, der wie ein Wirbelsturm in die heutige Zeit zieht.

Datum: 15.08.2020
Einlass: 18.00 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Schlosshof
Abendkasse: 15,00 Euro
Vorverkauf: 12,00 Euro

Karten sind ab 10. Juli im Schlossshop und in der Blankenburger Touristinformation, Schnappelberg 6, erhältlich.

Wir freuen uns, Ihnen wieder anspruchsvolle Veranstaltungen anbieten zu können. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diese nur unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Vorgaben der Landesregierung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus durchführen dürfen und ersuchen dabei um Ihre Mithilfe.

Die Veranstaltung findet im Schloss-Hof statt.

Samstag, 29. August 2020, 16.30 Uhr

Lichtbildervortrag – Meine außergewöhnliche Lebensgeschichte als Tochter einer russischen Zwangsarbeiterin

Lichtbildervortrag – Meine außergewöhnliche Lebensgeschichte als Tochter einer russischen Zwangsarbeiterin

Dagmar Nabert und ihre Mutter bei ihrem ersten Treffen 1999; Sammlung Nabert

Die Bad Harzburgerin Dagmar Nabert, geboren in Burg bei Magdeburg, wurde als Kleinkind in ein Heim in Wolfen eingewiesen. Von hier aus kam sie zu liebevollen Pflegeeltern, mit denen sie 1956 in die Bundesrepublik übersiedelte. Im Alter von 12 Jahren erfuhr sie 1956, dass sie ein Adoptivkind ist. Ihre Sehnsucht, nach den wirklichen Eltern zu suchen, setzte sie nach dem Tod ihrer Adoptiveltern um. Aber erst nach der Wende wurde es ihr 1990 möglich, ihre persönlichen Unterlagen einzusehen. In Burg begann ihre Suche, blieb dort aber erfolglos. Die ersten wichtigen Daten erhielt sie durch den Internationalen Suchdienst in Bad Arolsen. Sie erfuhr den Namen ihrer Mutter: Klawa Steblawa, eine russische Zwangsarbeiterin.

In ihrem Lichtbildervortrag erzählt Dagmar Nabert ihre Lebensgeschichte, die von der Nazizeit über die Zeit der DDR bis ins heutige Russland führt, wo sie nach 55 Jahren 1999 völlig unerwartet ihre leibliche russische Mutter fand.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Um Spenden für den Erhalt des Großen Schlosses wird gebeten.

Die Veranstaltung findet im Grauer Saal statt.

Eintritt frei

September

Freitag, 4. September 2020, 19.30 Uhr

Operngala – Italienische Nacht

Das Nordharzer Städtebundtheater gastiert auf dem Großen Schloss Blankenburg!

Operngala „Italienische Nacht“

Musikalische Leitung: MD Johannes Rieger
Bénédicte Hilbert Sopran
Max An Tenor
Juha Koskela Bariton
Gijs Nijkamp Bass

Harzer Sinfoniker


Auch in der sechsten Auflage wird unsere „Italienische Nacht“ mit komplett neuem Programm für musikalische Urlaubsstimmung sorgen. Im ersten Teil des Konzertes feiern wir mit unseren großartigen Gesangssolisten den unerschöpflichen Reichtum der italienischen Oper. Nach der Pause kommt auch die „leichtere Muse“ zu ihrem Recht, denn die Italien-Sehnsucht kennt bekanntlich keine Repertoiregrenzen! Trotz aller Novitäten bleibt als unverzichtbarer Abschluss der „Italienischen Nacht“ das Finale mit „O Sole Mio“, auch im Mondlicht der Garant für Gänsehaut und Wohlgefühl.

Programm

Giacomo Rossini Ouvertüre zu "Semiramis“
Gaetano Donizetti Arie "Chacun le sait" (aus "Die Reginemtstochter")
Giuseppe Verdi Arie "Celeste Aida" (aus "Aida")
Arrigo Boito Arie "Son lo Spirito" (aus "Mefistofele")
Umberto Giordano Arie "Nemico della Patria" (aus "Andrea Chenier")
Giacomo Puccini Musette-Walzer (aus "La Bohème")
Johann Strauß Ouvertüre zu "Eine Nacht in Venedig"
Ernesto de Curtis "Torna a Surriento"
Paolo Tosti"L'ultimo Canzone“
Cesare Andrea Bixio "Mamma“
Franz Funk "Zwei Gitarren am Meer“ (Tango-Serenade)
Renato Rascel "Arrivederci Roma“
Eduardo di Capua "O Sole mio“

- Änderungen vorbehalten -
 
Kartenreservierung unter: http://harztheater.de/reservieren/6271
 
Zu möglichen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie im September ist derzeit eine Auskunft noch nicht möglich. Informationen zur  aktuelle Entwicklungen bzw. Lockerungen siehe hierzu Internetseite www.harztheater.de

Die Veranstaltung findet im Theater statt.

Veranstalter: Nordharzer Städtebundtheater

Samstag, 5. September 2020, 19.00 Uhr

13. Rock- und Popnacht

Der Veranstaltungsservice Leuteritz lädt auch in diesem Jahr zur 13. Rock- und Popnacht auf Schloss Blankenburg.

Einlass: 18.00 Uhr

Beginn: 19.00 Uhr

Vorverkauf: 17,00 Euro

Abendkasse: 20,00 Euro

Vorverkaufsstellen:

  • Autoservice-Meißner
  • Sonnentempel im Regenstein 

Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter https://www.facebook.com/events/1043171509399379/

Die Veranstaltung findet im Schloss-Hof statt.

Veranstalter: Veranstaltungsservice Leuteritz

November

Freitag, 27. November 2020, 16.00 Uhr bis Sonntag, 29. November 2020, 19.00 Uhr

8. Blankenburger Schlossweihnacht

8. Blankenburger Schlossweihnacht

Die Blankenburger Schlossweihnacht (Foto: Jana Böhme)

Die beliebte Blankenburger Schlossweihnacht geht in diesem Jahr bereits in die 8. Runde!

Die Besucherinnen und Besucher erwartet wieder ein Wochenende voll herzlicher Weihnachtsstimmung im Schlosshof, dem Schloss sowie dem herzoglichen Garten komplett ehrenamtlich ausgerichtet durch die Mitglieder des Schlossvereins.

Sämtliche Einnahmen kommen dabei der Rettung unseres Schlosses zugute.

Eintritt frei

Änderungen sind vorbehalten. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Achten Sie deshalb bitte auch auf die Meldungen der lokalen Presse und die Ankündigungen auf dieser Homepage.